Kastrationsaktion in Rumänien

Mit Stray Prevention and Education Program

Wir wollen auch heuer wieder direkt vor Ort helfen. Wie? Die einzige Möglichkeit die Zahl der Straßenhunde zu mindern ist die Kastration. Pro € 25.- können wir eine Kastration ermöglichen. Wir suchen noch Paten für unsere Aktion. Genaueres unter NEWS.

Unser Spendenkonto lautet:

 

TiNA – Tiere in Not Austria
Raiffeisenbank Wörgl-Kufstein
IBAN: AT87 3635 8000 0510 1431
BIC: RZTIAT22358

 

Es geht auch ganz ganz unkompliziert per PayPal:

 

Tiere in Not Austria

Wir heißen Sie herzlich willkommen

dog_small Unsere Philosophie

TiNA (Tiere in Not Austria) ist ein 2015 gegründeter Tierschutzverein mit Sitz in Mils bei Hall in Tirol. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und unsere Mitglieder sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Die Arbeit mit Hunden und rund um den Hund ist unser hauptächlicher Aufgabenbereich. Wir sind sehr stolz, uns als Partnerverein von TiNO bezeichnen zu dürfen und arbeiten sehr eng  mit diesem hervorragenden Verein rund um Ute Heberer in Hessen/Deutschland zusammen.

So oft wie möglich wollen wir aktiv sein, um Probleme zu verhindern, bevor sie überhaupt auftreten. Unserem Motto „Tierschutz mit Herz und Verstand“ wollen wir durch Beratung und Aufklärung (z.B. vor der Anschaffung eines Tieres), Schulungsprojekte und Seminare zu verschiedenen Themen gerecht werden. Ein zentraler Punkt unserer Vereinsarbeit, der uns ganz besonders am Herzen liegt, ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Nach Möglichkeit sollen auftretende Probleme mit Tieren gemeinsam mit den Besitzern gelöst und so die Abgabe des Tieres verhindert werden. Sollte diese Hilfe zur Selbsthilfe nicht greifen, helfen wir auch bei der Weitervermittlung von Tieren. Nur im Notfall und als letzte Lösung übernimmt unser Verein das Tier. In diesem Fall wird unser Netzwerk an Pflegestellen aktiviert und für das Tier ein passender Platz gesucht.

dog_small Wie alles begann

Ich glaube es war im August 2000, als ich eine, vom Tierschutz als bissig eingestufte, Bordercollie Hündin vorübergehend aufnahm. Gipsy’s Verhaltensflexibilität brachte mich 2004 zu Canis, wo ich Ute Heberer kennen lernte und noch ein paar andere Menschen, welche mein Leben und Denken sehr beeinflussten.

TiNO (Tiere in Not Odenwald) war damals noch ein kleines Tierheim auf der Spreng wo nie jemand hinfand und sich so mancher extra deshalb das erste Navi kaufte. Dieser Verein, die Arbeit mit den Hunden, die Menschen – alles hat mich fasziniert und Freundschaften wurden geknüpft und gefestigt.

Ute erzählte mir einige Jahre später von Rumänien und den Straßenhunden. 2013 war es dann soweit: Dank vieler Unterstützer fand ich 13 Familien, die bereit waren einen Pflegehund aufzunehmen. Die Familie Laiminger stellte uns ihr Auto zur Verfügung und die Reise ging los. Rumänien, Buzau, Private Shelter Istrita de Jos war das Ziel. Eine Woche lang konnten wir vor Ort helfen, 13 Hunde mit nach Tirol nehmen und ich verlor mein Herz in Rumänien.

In Zusammenarbeit mit TiNO konnten wir mittlerweile schon einigen Menschen und ihren Hunden helfen, wenn es im Zusammenleben nicht mehr klappte. Damit dieses Tun auch Hand und Fuß hat, haben wir TiNA gegründet und eben TiNO als großes Vorbild genommen. „Tierschutz mit Herz und Verstand“ – auch dieser Leitspruch ist unsere Philosophie!

Was wir jetzt noch brauchen, wäre eine Örtlichkeit wie die Spreng . Diesen Wunsch schick ich jetzt mal ins Universum!

Danke an alle, die mitgeholfen haben, dass TiNA nun Wirklichkeit geworden ist!
Trixi

Tiere die Ihre Hilfe benötigen

Hier finden Sie alle unsere Vergabetiere

Jetzt helfen

Helfen Sie aktiv mit!